ARTIST: BRIXTONBOOGIE presents „John The Revelator“ – klingt so das Ende der Welt? more…

ARTIST: BRIXTONBOOGIE presents „John The Revelator“ – klingt so das Ende der Welt? more…
, 22/12/2012, , in Home


Artikelfoto FLMR ©: John The Relevator – Hier ist das Musikvideo!

John The Revelator – klingt so das Ende der Welt?
Die Melodie einer Spieluhr erklingt. Verführerisch. Beats beginnen. Es tönt geheimnisvoll, was wird hier beschworen? Die Apokalypse? Das Ende der Welt? Möglich. Am 21. Dezember 2012 endet der berühmte Mayakalender und unsere Welt soll untergehen. Wie diese Apokalypse, das Ende der Welt, aussieht? Und ob sie nicht vielleicht schon längst eingetroffen ist, wer weiß das schon?
John the Revelator sagt: der Sündenfall ist geschehen, das Leiden hält an und nun geht es um die Frage, wann die Auferstehung kommt?
John the Revelator – das ist Johannes aus Patmos aka Apostel Johannes aka Johannes der Prediger. Er hat vor vielen Jahrhunderten eine göttliche Offenbarung durchlebt und kann den Beginn des Jüngsten Gerichts genauestens beschreiben.
Die Sonne wird sich verfinstern und der Mond wird seinen Schein verlieren. Die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte der Himmel werden ins Wanken geraten. Und John The Revelator beschreibt, dass er an jenem Tage eine große Stimme hört, eine Stimme, wie die einer Posaune.
BRIXTONBOOGIE haben „John The Revelator“ neu interpretiert und die alte Weissagung ins Hier und Jetzt geholt. Das Blues-Kollektiv schafft mit dem Song eine dunkle Atmosphäre, Wayne Martin singt mit einer Tiefe, die das Schlimmste erwarten lässt.
Immer wieder die selbe Frage: wer schreibt es, das Buch der sieben Siegel? Und immer wieder kommt die Antwort: John The Revelator. Er schrieb das Buch der sieben Siegel, das letzte Buch der Bibel, das Buch der Apokalypse.
„John The Revelator“ ist ein typisches Blues-Lament, ein Klagelied, ein Wehgesang, der die Menschen an ihren Zustand, an den Schmerz, die Abwesenheit der Liebe, das Ende erinnert.
Und doch: auch in der dunkelsten Stunde gibt es Hoffnung. Der Gedanke der Auferstehung wächst in die Zukunft, der Mensch kann sein Schicksal überwinden, kann sich entscheiden, kann die Ängste besiegen, Auch das steckt in „John The Revelator“.
Und BRIXTONBOOGIE bringen all diese Gedanken zum Klingen. Mit einer großen Blues-Hymne.
So stellt sich schließlich, wenn die Spieluhr am Ende des Songs ausklingt und den Bogen zum Anfang schlägt: ist der 21. Dezember 2012 das Ende – oder kann es auch ein neuer Anfang sein?

About Artist TV