HIGHLIGHT: Filmdokumentation PRG LEA Award – Preisträger, Stars, Interviews & Impressionen more…

HIGHLIGHT: Filmdokumentation PRG LEA Award – Preisträger, Stars, Interviews & Impressionen more…
, 03/04/2013, , in CULTURE & MEDIA, Home, MUSIC


Vorschaubild: LEA Preisträger Peter Maffay "Show des Jahres"
Filmbeitrag bitte unten auf der You Tube Leiste in 720p HD umstellen – der Originalfilm ist in Full HD.

Interviews u.a. mit:
Vitali Klitschko, Peter Maffay, Scorpions, Matze Knoop, Silbermond, Luxuslärm, Sonya Kraus, Berhard Paul (Roncalli), Leslie Mandoki, Rolf Zuckowski

——————————————————————————————————————————————————————-

Jury ehrt den Roncalli-Gründer
Der erste Preisträger des Live Entertainment Award (PRG LEA) 2013 steht fest. Zirkus-Chef Bernhard Paul erhält den „Preis der Jury“ für sein fast vier Jahrzehnte währendes Engagement für den Circus Roncalli. Dies gab Jurysprecher Dr. Peter Urban im Rahmen einer Pressekonferenz am 6. März im Frankfurter Club „Gibson“ bekannt.
Mit der Gründung des Circus Roncalli, der im Mai 1976 seine Premiere feierte, habe Paul die Grundlage für eine Ära geschaffen, „die in der Welt des Zirkus und Varietés Maßstäbe sowohl in künstlerischer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht setzte“, heißt es in der Begründung der LEA-Jury. Paul, der als Zirkusdirektor, Clown und Regisseur in Erscheinung tritt, habe auf dieser Basis weitere erfolgreiche Veranstaltungskonzepte wie „Panem et Circenses“, die “Höhner Rockin‘ Roncalli Show” oder “Roncalli & The Kelly Family” und Varieté-Spielstätten wie den Wintergarten in Berlin, den Friedrichsbau in Stuttgart oder das Apollo in Düsseldorf entwickelt und etabliert.

Der 65-jährige Paul nahm den Jury-Preis bei der Pressekonferenz in Frankfurt entgegen. Die 14 weiteren Auszeichnungen des PRG LEA 2013 werden am 9. April im Rahmen einer spektakulären Show vergeben, zu der rund 1300 Gäste aus der nationalen und internationalen Musik- und Veranstaltungsszene in der Frankfurter Festhalle erwartet werden. Die Preisverleihung dient auch als Eröffnungs-Gala der
Musikmesse Frankfurt und der parallel stattfindenden Technikschau „Prolight + Sound“.

Auszug aus der Gästeliste des PRG Live Entertainment Awards
Edita Abdieski
Susann Atwell
Bosse
Ehrlich Brothers
Klaus Eberhartinger
Glasperlenspiel
Jupiter Jones
Anna Maria Kaufmann
Maite Kelly
Suzie Kerstgens (KLEE)
Jay Khan
Vitali Klitschko
Matze Knop
Sonya Kraus
Tim Mälzer
Peter Maffay
Katja Mitchell
Ingo Nommsen
Johannes Oerding
Alice Sara Ott
Doro Pesch
Circus Roncalli
Rocky – Das Musical Fight from the Heart
Scorpions
Silbermond
Silly
Christina Stürmer

Treffpunkt der Live-Branche
„Garantiert ohne Playback“ – eiserne Regel des PRG LEA – werden sich auch beim kommenden LEA wieder zahlreiche Stars auf der Festhallen-Bühne, spektakulär in Szene gesetzt von einer fulminanten Licht- und Videoinszenierung des LEAAusrüsters PRG, präsentieren. Jens Michow, Produzent der Show und Präsident des Bundesverbands der Veranstaltungswirtschaft e. V. verspricht: „Auch der LEA 2013 wird wieder ein „who is who“ des deutschen Musik- und Showbusiness sein. Die immer noch relativ junge Auszeichnung hat eine erstaunliche Eigendynamik entfaltet.
Auch international hat der Preis einen beachtlichen Stellenwert erreicht, was sowohl an der prominent besetzten Gästeliste wie auch am Echo ausländischer Medien ablesbar ist“.

30.000 EUR Preisgeld für Live Musik-Clubs des Jahres
Fester Bestandteil des PRG LEA ist auch in diesem Jahr die Auszeichnung für den „Club des Jahres“, die von der Initiative Musik, einer Einrichtung des Bundes zur Förderung der Musikwirtschaft, präsentiert wird. Die drei nominierten Clubs erhielten im Rahmen der LEA-Pressekonferenz bereits einen Scheck über jeweils 5000 Euro aus den Händen von Ina Keßler, der Geschäftsführerin der Initiative Musik. Beim Gala-Abend am 9. April wird der Sieger aus diesem Dreier-Feld bekannt gegeben, dessen Preisgeld dann auf 20.000 Euro (Gesamtsumme von der Initiative Musik: 30.000 Euro) aufgestockt wird. Um den „Club Award“ beim LEA 2013 konkurrieren der Colos-Saal in Aschaffenburg, der in den vergangenen zwei Jahrzehnten rund 7000 Veranstaltungen mit zwei Millionen Besuchern auf die Bühne gebracht hat, die Music Hall, die ein hochkarätiges Livemusik-Programm im Kleinstädtchen Worpswede bietet und der Rostocker M.A.U. Club, der neben seinem Konzertprogramm auch ein Bandaustauschprojekt organisiert und ein Tonstudio und Proberäume für Nachwuchs-Acts zur Verfügung stellt. Der Gewinner des Club-LEA 2013 tritt in die Fußstapfen der Berliner SO36 und A-Trane sowie der Frankfurter Batschkapp, die in den Vorjahren ausgezeichnet wurden.

Nominierungen in drei weiteren Kategorien
Anlässlich der Pressekonferenz wurden Nominierungen in drei weiteren LEAKategorien bekannt gegeben, darunter auch die für den „Tourneeveranstalter des Jahres“. Ins Rennen um die begehrte Auszeichnung gehen P.S.E. Germany (für die „Aida Night of the Proms“), die KBK Konzert- und Künstleragentur, die 2012 unter anderem erfolgreiche Konzertreisen mit Deep Purple, den Beach Boys und Lynyrd
Skynyrd organisierte, sowie die Undercover GmbH, die sich vor allem auf Tourneen mit deutschen Acts wie Silbermond, Silly, Frida Gold oder Bosse spezialisiert hat. In der Kategorie „Halle/Arena des Jahres“ gehen gleich zwei Spielstätten aus Halle ins LEA-Rennen, allerdings aus völlig unterschiedlichen Regionen: Das Gerry Weber Stadion im ostwestfälischen Halle ist ebenso nominiert wie die Georg-Friedrich-Händel-Halle, die in der gleichnamigen Stadt in Sachsen-Anhalt ansässig ist. Diese beiden Venues konkurrieren beim LEA 2013 mit dem Event-Center Geiselwind, der BigBOX Allgäu in Kempten und der Volkswagenhalle Braunschweig.

Auch die Nominierungen in der Kategorie „Konzert des Jahres“ bilden ein breites Spektrum ab:
Vom einzigen Deutschland-Auftritt des 86-jährigen Jazzsängers und Entertainers Tony Bennett im Berliner Admiralspalast (Peter Rieger Konzertagentur) über das Geburtstags-Konzert des Pianisten Lang Lang mit Herbie Hancock in der Berliner O2 World (organisiert von Telefónica Germany) bis hin zum Techno-Spektakel mit Paul Kalkbrenner auf dem Münchner Königsplatz (Global Concerts) und der Mega-Stadionshow von Coldplay (Marek Lieberberg Konzertagentur), die vor 40.000 Zuschauern in der Leipziger Red Bull Arena auftraten.

Die LEA-Jury, die aus namhaften Fachjournalisten besteht, hat im vergangenen Jahr mehr als 500 Konzerte, Festivals und Veranstaltungen besucht und daraus ihre Favoriten gewählt. Eine Liste aller bereits bekannt gegebenen Nominierungen finden Sie am Ende.

Wasserleinwand als technisches Highlight
Wie in den Vorjahren wird die Gala zur Verleihung des PRG Live Entertainment Award, die von Ingo Nommsen moderiert wird, auch in optischer Hinsicht Akzente setzen. Der Technik-Partner und Namenssponsor der Veranstaltung, PRG, installiert diesmal eine schreibende Wasserwand an der Vorderkante der Bühne, die das Preisverleihungs-Geschehen mit dynamischen Schriften und Logos aus Wasser untermalen wird. Die Vorfreude auf die Veranstaltung ist auf allen Seiten groß. Dies bekräftige auch der Frankfurter Dezernent für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr, Stadtrat Markus Frank, auf der Pressekonferenz. „Ich freue mich außerordentlich, dass wir die Internationale Musikmesse in Frankfurt am Main bereits zum dritten Mal durch den herausragenden Live Entertainment Award eröffnen werden“, erklärte Frank. „So können wir einmal mehr zeigen, dass Frankfurt am Main ein außergewöhnlicher Kreativstandort ist und viel Spannendes zu bieten hat.“

PRG LEA von den Verbänden der Konzertwirtschaft organisiert
Veranstaltet wird der Deutsche Live Entertainment-Preis seit 2006 vom Trägerverein LEA Committee e. V., dem der Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft (bdv) als Initiator des Preises, der Verband Deutscher Konzertdirektionen (VDKD), die Musikmarkt Verlags-GmbH mit dem Branchenmagazin „Musikmarkt“ und viele bedeutende Unternehmen der deutschen Veranstaltungswirtschaft angehören. Der Award wird maßgeblich von Sponsoren aus veranstaltungsaffinen Bereichen unterstützt: Hauptpartner sind der Eventtechnik-Ausstatter PRG (Production Resource Group), die Musikmesse, die Stadt Frankfurt am Main und die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH, der Ticketvertreiber Eventim und die Gelsenkirchener Veltins Arena. Ferner wird die Veranstaltung unterstützt von der
ÖVB Arena Bremen, Sennheiser, dem Welcome Hotel Frankfurt, DüsseldorfCongress, Ströer Media Deutschland, Eberhard, Raith & Partner sowie der GEMA.

Die Nominierungen im Einzelnen (Reihenfolge gemischt, kein Ranking!):

Club des Jahres preisdotiert von der Initiative Musik
• M.A.U. Club Rostock / M.A.U. Club / Zabrik e.V.
• Music Hall Worpswede / Music Hall Worpswede e.V.
• Colos-Saal Aschaffenburg / Berninger Musik und Gastronomie GmbH

Konzert des Jahres
• Tony Bennett – Admiralspalast Berlin / Peter Rieger Konzertagentur
GmbH & Co. KG
• Coldplay – Red Bull Arena Leipzig / Marek Lieberberg Konzertagentur
GmbH & Co. KG
• Happy Birthday Lang Lang feat. Herbie Hancock – O2 World Berlin / Telefónica
Germany GmbH & Co. OHG
• Paul Kalkbrenner – Königsplatz München / Global Concerts GmbH

Halle/Arena des Jahres
• Gerry Weber Stadion, Halle/Westfalen / Gerry Weber Management & Event OHG
• Event-Center Geiselwind / Autohof Strohofer GmbH
• Georg-Friedrich-Händel HALLE, Halle (Saale) / event-net GmbH
• BigBOX Allgäu, Kempten / FH Promotions GmbH & Co. KG
• Volkswagenhalle Braunschweig / Stadthalle Braunschweig Betriebsgesellschaft mbH

Tourneeveranstalter des Jahres
• KBK Konzert- und Künstleragentur GmbH u. a. für Deep Purple, The Beach Boys,
Lynyrd Skynyrd
• undercover GmbH, u. a. für die Tourneen von Silbermond, Silly, Frida Gold, Bosse
• P.S.E. Promotion of Special Events GmbH, für die Aida Night of the Proms

Örtlicher Veranstalter des Jahres
(ermittelt in einem Voting von 25 deutschen Tourneeveranstaltern)
• Loft Concerts GmbH – Berlin
• Music Circus Concertbüro GmbH – Stuttgart
• Konzertbüro Schoneberg GmbH – Berlin

Unveröffentlicht bleiben vor der Preisverleihung die folgenden Kategorien:
• Nachwuchsförderung des Jahres präsentiert von der Veltins Arena
• Kooperation des Jahres
• Festival des Jahres präsentiert von PRG
• En-Suite-Veranstaltung des Jahres
• Lebenswerk

Nominierungen, die bereits mit der Pressemitteilung vom 7. Februar 2013 bekanntgegeben wurden:
Hallen-/Arena-Tournee des Jahres
• Udo Lindenberg und das Panikorchester – “Ich mach mein Ding Tour 2012” / Think Big Event- & Veranstaltungs- GmbH
• The Beach Boys – „Celebration – The Beach Boys’ 50 Tour 2012“ / KBK KonzertundKünstleragentur GmbH
• Lady Gaga – „The Born This Way Ball Tour 2012“ / Wizard Promotions Konzertagentur GmbH
• Die Toten Hosen – "Der Krach der Republik Tour 2012" / KKT GmbH – Kikis

Kleiner Tourneeservice
• Jennifer Lopez – „Dance Again World Tour 2012“ / United Promoters AG Club-Tournee des Jahres präsentiert von Ströer Deutsche Städte Medien
• Axel Rudi Pell – „Circle Of The Oath Tour 2012“ / Continental Concerts & Management GmbH
• Santigold „Live 2012“ / ct creative talent GmbH
• Kraftklub „Mit K Tour 2012“ / Landstreicher Booking GmbH
• Max Herre „Hallo Welt! Tour 2012“ / Four Artists Booking Agentur GmbH
• FUN. „Tour 2012” / Neuland Concerts – a division of Warner Music Group Germany Holding GmbH
• Till Brönner „Live 2012“ / Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH

Show des Jahres
• Nitro Circus / Marek Lieberberg Konzertagentur GmbH & Co. KG & NICE Productions GmbH
• BLAZE / Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH
• Ray’s Guesthouse – Die Rock´n Talk Show mit Ray Cokes / südpolmusic GmbH
• Ice Age Live / Stage Entertainment GmbH
• Peter Maffay und „Tabaluga und die Zeichen der Zeit” / Grünland Family Entertainment GmbH (DEAG Concerts GmbH)

Künstlermanager / Künstleragent des Jahres (ermittelt in einem Voting von 25 deutschen Tourneeveranstaltern)
• Markus Bruns & Lars Grewe (Künstler u. a. SEEED und Peter Fox)
• Beat Gottwald / BeatTheRich! (Künstler u. a. Casper und Kraftklub)
• Steffen Posner & Kodimey Awoku / Chimperator (Künstler u. a. CRO, die Orsons und Plan B)

 

 

About Artist TV