Andreas Mühe und sein Werkzyklus MISCHPOCHE II in der CAPITIS GALERIE

Andreas Mühe und sein Werkzyklus MISCHPOCHE II in der CAPITIS GALERIE
, 27/09/2021, , in Breaking News, Home, PHOTO ART, slider


v.l.n.r. Oliver Heinemann, Andreas Mühe und Anatol Kotte
Ausstellung Werkzyklus „MISCHPOCHE, 2017-2019“
Impressionen und amüsante Interviews mit den exklusiven Gästen des Abends!

Der international bekannte Fotokünstler Andreas Mühe stellt seine berührenden Familienportraits in Hamburg aus – in den Räumen der CAPITIS GALERIE von Anatol Kotte.

Über die CAPITIS Galerie und KHROME 

Die CAPITIS Galerie und das analoge Fotofachgeschäft KHROME sind ein Kulturprojekt für Fotokunst der Fotografen Anatol Kotte, 57, und Oliver Heinemann, 41Beide haben in den Jahren 2002 bis 2009 eng zusammengearbeitet, gemeinsam große Kampagnen für führende Luxushersteller und Automobilkonzerne realisiert. Während sich Anatol Kotte danach vorrangig auf Portraitfotografie spezialisiert hatte, machte sich Oliver Heinemann einen Namen als Architekturfotograf. Jetzt starten sie gemeinsam neu durch  mit unterschiedlichen Schwerpunkten, aber einem großenZiel. 

Ein neues Zentrum für Fotoenthusiasten in Deutschland

In der CAPITIS Galerie und im analogen Fotofachgeschäft KHROME haben sie für
Fotoenthusiasten mitten in der Stadt einen Ort geschaffen, an dem sie ihre Leidenschaft mit allen Sinnen leben können: Im Beratungsgespräch bei KHROME beim Kauf ihres analogen Equipments, beim Rundgang durch die wechselnden Kunstausstellungen der CAPITIS Galerie, beim Blättern in einem Fotoband in der Bibliothek, dem Austausch mit Gleichgesinnten im ehemaligen Restaurant Lilienthal gleich nebenan. Für die Eröffnungsausstellung konnte die Galerie den Werkzyklus MISCHPOChE II von Andreas Mühe gewinnen.

Fachgeschäft, Galerie, Restaurant: Alle Flächen gehen in einander über, arbeiten gleichzeitig unabhängig voneinander und dennoch eng zusammen. Bei KHROME dreht ich alles um AnalogFotografie. Hier berät Oliver Heinemann die wachsende Schar von Fotonostalgikern, die mit Kameras wie der Olympus OM 2, Pentax K 1000 oder Canon AE1 fotografieren und ihre Negative selbst entwickeln möchten. Alles dazu Notwendige hält er in den Regalen der über 100 Jahre alten Drogerieeinrichtung parat.

CAPITIS beansprucht eine führende Rolle in der Hamburger Kulturszene

In dem Räumen der angeschlossenen CAPITIS Galerie herrscht Anatol Kotte. Der Name ist Programm: „Capitis ist der lateinische Begriff für „des Kopfes/Hauptes und benennt damit das zentrale Anliegen der Galerie, eine führende Rolle in der Hamburger Fotoszene einzunehmen. Das war ihm bereits zuvor in Berlin mit seinem im 2017 gegründeten CAPITIS Studio gelungen, in dem die führenden Köpfe der Berliner Politikszene ebenso fotografierte wie die Kulturprominenz, darunter viele Schauspieler, Musiker und Künstler. Die Rume der CAPITIS Galerie unterteilen sich in eine zweigeschossige, in stilvollem Grau gehaltene Ausstellungsfläche, eine Schule für die Ausbildung angehender Fotografen sowie eine öffentlich zugängliche Bibliothek mit LoungeCharakter.

Kulinarisches Konzept ist in Planung
Abgerundet wird diese neue KulturOase im Herzen Hamburgs durch das Restaurant
„Lilienthal“, das künftig als kulinarischer Treffpunkt wiederbelebt mit neuem Konzept wiederbelebt werden soll. Geplant sind u. a. Events, bei denen es um die Schnittstellen zwischen Fotografie und Kochkunst geht. Anatol Kotte: „Ein guter Koch fotografiert gern, ein guter Fotograf ist meist ein guter Koch. In beiden Fällen müssen Konzept und Zutaten stimmen, um das perfekte Ergebnis zu erzielen“.

About Artist TV

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.